Versandprozesse:

SAP-integrierte Versandbearbeitung in hoher Effizienz und Transparenz

Als Zulieferer hängt Ihre Wettbewerbsfähigkeit davon ab, bei der Versandbearbeitung komplexe Anforderungen und Vorgaben der Kunden exakt einzuhalten, auch wenn durch die zunehmende Modell- und Variantenvielfalt das Volumen stetig steigt.

Drei Kriterien für eine optimierte Versandabwicklung

Um am Markt langfristig erfolgreich zu sein, müssen Sie Ihre Versandbearbeitung optimieren und flexibel gestalten. Die Voraussetzungen dafür bilden:

  • eine hohe Datenqualität, die dafür sorgt, dass Versandnachrichten, -papiere und -etiketten genau die Informationen enthalten, die der Warenempfänger benötigt – fehlerfrei und in der geforderten Form.
  • eine einfache, komfortable, weitgehend automatisierte und zuverlässige Prozessbearbeitung, die fehleranfällige manuelle Eingriffe beim Einarbeiten von Daten auf ein Minimum reduziert.
  • ein schnelles und unkompliziertes Einstellen – Stichworte Customizing und Nachrichtenfindung – von Formularen und Etiketten (Label) im SAP-System gemäß den Anforderungen des jeweiligen Kunden wie auch ihre Ausgabe auf Druckern.

Beratung

Sie wollen die Effizienz und Flexibilität Ihrer SAP-basierten Versandbearbeitung erhöhen, die Prozesse spürbar straffen und beschleunigen und die Datenqualität verbessern? Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns einfach an, oder schicken Sie eine E-Mail.

Wo der SAP-Standard an Grenzen stößt

Die Standardfunktionen von SAP ERP stoßen hier an ihre Grenzen. Sie unterstützen die von den Kunden geforderten Prozesse nicht oder nur lückenhaft, sodass Sie manche Daten von Hand eingeben und Prozesse manuell (nach-)bearbeiten müssen. Das gilt zum Beispiel bei der Einbindung zusätzlicher Informationen, die die Hersteller bei Bestellungen über eine Manifest-Nummer oder Release Authorization Number (RAN) übermitteln.

Auch die Transportbearbeitung gestaltet sich im SAP-Standard umständlich, ganz zu schweigen davon, dass beispielsweise Nettogewichte für die Auslieferung nicht korrekt berechnet werden. Großen Aufwand verursacht auch die Einstellung von Etiketten (Labels), Formularen, CMR-Frachtbriefen oder, bei Lieferungen in die USA, der „Master Bill of Lading“. Das gilt auch in Bezug auf die Datenpflege.

SPEEDI schließt Lücken in der Versandbearbeitung

Um diese Lücken in der SAP-basierten Versandbearbeitung zu schließen, bieten wir von WSW Software Ihnen über unsere SPEEDI-Plattform Funktionen und Lösungen, die sich nahtlos in SAP ERP integrieren und den Standard modifikationsfrei erweitern:

  • Spezielle SPEEDI-Module überwachen und prüfen die Versandprozesse. Sie ermitteln kunden- und prozessspezifische Zusatzinformationen für ausgehende Nachrichten, ergänzen die nötigen Daten automatisch bzw. unterstützen den Anwender bei der Eingabe und Pflege dieser Informationen.
  • Das SPEEDI Versandcockpit bündelt Prozessschritte bei der Kommissionierung und der Transportbearbeitung, die in den SAP-Transaktionen VT0*, VT04, VL06O, LT03 und VL02N durchgeführt werden, übersichtlich auf einer einzigen, einfach zu bedienenden Oberfläche.
  • Die SPEEDI Labelengine ermöglicht eine schnelle Zuordnung von Labels zu den jeweiligen Warenempfängern über Stammdatentabellen und ohne Customizing. Für das Prozessieren der Label werden nur wenige SAP-Nachrichtenarten benötigt, häufig sogar nur eine, was die Performance bei der Nachrichtenfindung in großem Umfang spürbar erhöht. Sie stellt zudem zahlreiche vorgefertigte Label zur Druckausgabe via SAP Smart Forms und zum Teil via Adobe Print forms auf Laserdruckern wie auch auf Zebra-Druckern bereit. Als eigenständiges Produkt gibt es die SPEEDI Labelengine auch für SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM).

Mit den Modulen und Lösungen aus der Plattform SPEEDI etablieren Sie effektive, straffe und flexible Versandprozesse, verbessern dank vollständiger und fehlerfreier Informationen dauerhaft die Qualität Ihrer Daten und erzielen nachhaltigen geschäftlichen Nutzen.