Sequenzierung: Königsdisziplin Just-in-Sequence-Abwicklung (JIS)

Als Zulieferer oder Logistikdienstleister wissen Sie, dass bei Just in Sequence (JIS) eine reibungslose Produktion aufseiten des Herstellers oder Systemlieferanten in hohem Maße von Ihrer korrekten Belieferung abhängt. Vom EDI-gestützten JIS-Abruf des Kunden bis zur sequenzgerechten Lieferung der Bauteile an das Band bleiben Ihnen oft nur wenige Stunden, manchmal weniger als 30 Minuten.

Schnelle und reibungslose JIS-Abwicklung

Die schnelle, präzise und reibungslose JIS-Abwicklung ist somit ein wettbewerbsentscheidender Faktor, bei der es von Beginn an jedes Detail genau zu bedenken gilt. Die Reihenfolge, nach der die georderten Bauteile produziert, kommissioniert, in Behälter gefüllt und auf Lkws geladen werden, wird anhand der Sequenzvorgaben des Kunden festgelegt.

Dabei gilt es immer wieder, auch Sequenzverschiebungen vonseiten des Kunden zu berücksichtigen oder Sonderproduktionen in eine laufende Fertigungssequenz einzusteuern. Ein hohes Maß an Flexibilität ist daher ein wichtiger Erfolgsfaktor.

Beratung

Sie wollen die Effizienz Ihrer JIS-Abwicklung erhöhen und ein zukunftsfähiges JIS-Konzept umsetzen? Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie eine E-Mail.

JIS-Besonderheiten praxisgerecht abbilden

Für Zulieferer in der Automobilbranche ist es darüber hinaus zwingend notwendig, herstellerspezifische Prozesse und Sonderverfahren zu beherrschen und praxisgerecht abzubilden: sei es die AUDI-Perlenkette, das BMW-SPAB-Verfahren inklusive Tachosteuerung, das Neue-Logistik-Konzept (NLK) von Volkswagen oder die Variantenabbildung via VCCBOM von Volvo.

Oft stellen verschiedene Werke ein und desselben Herstellers dann auch noch ganz unterschiedliche Anforderungen an die JIS-Abwicklung. Und wenn Sie als Zulieferer international agieren, muss die elektronische Kommunikation mit den ausländischen Kunden häufig in speziellen EDI-Formaten erfolgen, in den USA zum Beispiel über den ANSI-X12-Standard, in Brasilien via ANFAVEA-RND-Nachricht.

Steigende JIS-Komplexität effizient meistern

Als wäre das noch nicht genug, steigt die Komplexität der Sequenzierungsprozesse aufgrund immer neuer Produktvarianten laufend. „Just in Sequence“ gilt daher zu Recht als „Königsdisziplin“ in der Fertigung und in der Logistik. Um die damit verbundenen Herausforderungen auf Dauer und in größtmöglicher Effektivität zu bewältigen, benötigen Sie ein zukunftsgerichtetes JIS-Konzept und eine auf Ihre Bedürfnisse maßgeschneiderte JIS-Lösung.

Weil JIS-Vorhaben äußerst vielschichtig sind, empfiehlt sich die Einbeziehung eines kompetenten Partners wie WSW Software. Wir unterstützen Sie mit geballtem JIS-Know-how in Bezug auf Konzeption, Lösungsauswahl und -implementierung sowie im laufenden Betrieb mit Beratung, Programmierung und Support rund um die Uhr (24/7). In Bereichen wie Lagerverwaltung, Produktion oder Manufacturing Execution Systems (MES) ergänzen wir je nach Bedarf eigene Kompetenzen durch die exzellenter Partner wie SALT Solutions.