M2M und MES

Schlüsselfaktoren für Industrie 4.0 und die Smart Factory

Die Fertigungsindustrie kann von dem Potenzial, das Industrie 4.0 und ein Industrial Internet of Things (IIoT) in Bezug auf die Optimierung von Prozessen und die Realisierung neuer Geschäftsmodelle bietet, enorm profitieren.

Smart Factory: Schlüsselfaktor für Industrie 4.0

Der Schlüssel liegt in der „intelligenten Fabrik“ (Smart Factory), die nach den Prinzipien von Industrie 4.0 arbeitet und in der alle Systeme, Prozesse sowie Daten durchgängig vernetzt sind und sich selbst steuern. Zentraler Baustein für diese Smart Factory ist der Einsatz eines modernen MES, das alle Fertigungslinien und Arbeitsstationen abbildet und via OPC-UA und über andere Schnittstellen bidirektional mit den Fertigungssystemen kommuniziert.

Das ermöglicht Ihnen, Daten und Prozesse im Shopfloor horizontal zu vernetzen und die Produktion vollständig transparent zu machen: eine wichtige Voraussetzung für die weitere Prozessoptimierung, ein lückenloses Tracking und Tracing und Industrie-4.0-Szenarien. Lässt sich die ME-Lösung über Schnittstellen mit einem vorhandenen ERP-System oder einer JIS- und Logistikplattform verbinden, ist das ein weiterer großer Pluspunkt.

Beratung

Sie wollen den Weg zur Smart Factory durch ein zukunftsfähiges MES-Konzept in Verbindung mit einer hochmodernen ME-Lösung beziehungsweise mit effizienten M2M-Szenarien ebnen? Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns einfach an, oder schicken Sie eine E-Mail.

Digitale Prozessketten durch vertikale Integration

Durch diese horizontale und vertikale Integration entsteht eine digitale Prozesskette, die eine Echtzeitsicht auf die gesamte Produktion bietet und nahtlos mit den Planungs- und Steuerungsprozessen verknüpft ist. Gleichzeitig legen Sie den Grundstein für Innovationen und wettbewerbsdifferenzierende Geschäftsmodelle wie die Losgröße-1-Fertigung oder die vorausschauende Wartung (Predictive Maintenance).

Für die Realisierung Ihrer MES-Anforderungen, etwa in Bezug auf die Transparenz in der Produktion, die Traceability oder Industrie 4.0. eignet sich unsere hochmoderne, autarke und intuitiv zu bedienende ME-Lösung optimal. Sie bietet durch die Möglichkeit zum Soll-Ist-Vergleich in Echtzeit und zur Analyse von Prozessparametern aus dem Shopfloor sowie durch eine hohe Prozesssicherheit dank Interlocking weitere konkrete Mehrwerte.

Mit M2M direkt Daten austauschen

Grundvoraussetzung für Industrie 4.0 ist die Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M), die einen direkten Datenfluss zwischen einer IT-Lösung – ERP-System oder JIS- und Logistikplattform – und Prüfsystemen im Shopfloor darstellt.

Das bietet Ihnen mehrere Vorteile: Fertigungsaufträge im Zuge eines Sequenzabrufs lassen sich per M2M in der richtigen Reihenfolge in eine Maschinensteuerung einstellen. Umgekehrt können Ist-Daten aus der Maschinensteuerung ausgelesen und mit der Produktionsnummer verknüpft werden. Das erhöht die Transparenz der Prozesse und Sie können auf diese Weise den Status jedes Auftrags lückenlos verfolgen und etwaige Anfragen des Kunden zeitnah beantworten.

Gleichzeitig liefern Daten aus einer Steuerung – zu Stör-, Rüst-, Durchlauf- und Nacharbeitszeiten, oder Gut- und Ausschussmengen – Ansatzpunkte, um Einsatz und Auslastung von Anlagen und Personal in der Produktion zu optimieren und die Auftragsdurchlaufzeit zu verkürzen. Speziell bei der JIS-Produktion sind das geschäftskritische Faktoren.

M2M-Szenarien im JIS-Umfeld erarbeiten wir mithilfe unserer JIS- und Logistikplattform LOJISTIX®. Sie ist der zentrale Taktgeber für Ihre JIS-Abwicklung und kann via OPC-UA mit Fertigungssteuerungen und -systemen kommunizieren.

MES- und M2M-Kompetenz aus einer Hand

Egal, ob Sie ein zukunftsgerichtetes MES-Konzept oder ein M2M-Szenario umsetzen wollen. Wir von WSW Software unterstützen Sie mit unserem ganzen Beratungs- und Prozess-Know-how und mit Leistungen aus einer Hand. Bei Bedarf ergänzen wir unsere Kompetenzen im Shopfloor durch die eines hochqualifizierten Partners für die Bereiche von der Elektroplanung über die Automation, Mess-, Steuerungs- und Regelungs-Technik (MSR) und SPS-Programmierung bis zur Fabrikplanung und -realisierung.