Lager:

Lagerprozesse effizient und transparent steuern

Egal ob Sie als Zulieferer in der Automobil- oder Elektroindustrie oder als Teile- und Komponentenfertiger tätig sind: Hocheffiziente und flexible Lagerprozesse sind in unserer digitalen Geschäftswelt ein wettbewerbsrelevanter Faktor. SAP hat dafür gleich mehrere Anwendungen entwickelt:

  • SAP MM-IM, ein Bestandteil des SAP-Moduls für die Materialwirtschaft (SAP MM), bietet einfache Funktionen für eine mengen- und wertmäßige Bestandsverwaltung auf Lagerortebene – Stichwort statische Lagerhaltung, und unterstützt die Planung und Erfassung von Warenbewegungen sowie die Inventur.
  • SAP Warehouse Management (SAP LES/WM) als Teil des SAP-Moduls Logistics Execution (SAP LE) deckt die Prozesse vom Wareneingang über Ein- und Auslagerung, Kommissionierung und Versand komplett ab und ermöglicht eine chaotische Lagerverwaltung.
  • Mit SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM) lassen sich mehrstufige Lagerprozesse abbilden. Die Anwendung ermöglicht außerdem die Ermittlung des optimalen Lagerplatzes, unterstützt sämtliche Lagerarten und integriert Staplerleitsysteme, Handling Unit Management (HUM) und Materialflusssteuerung (MFS).

Belieferungsstrategie optimal unterstützen

Ganz gleich ob es sich um SAP WM oder SAP EWM handelt, die SAP-Lagersoftware sollte Ihre Belieferungsstrategie – ob per Lieferabruf, Just in Time (JIT) oder Just in Sequence (JIS) – optimal unterstützen und sich nahtlos in Ihre Wertschöpfungskette einfügen.

Doch der SAP-Standard deckt spezielle Prozessanforderungen im Lager oft nur lückenhaft ab, zum Beispiel wenn es um die Behälterbildung im Zuge der JIS-Abwicklung, das Erstellen von Lieferpapieren, Versandetiketten und -formularen oder um die Ermittlung des korrekten Warennettogewichts für den Zoll geht.

Beratung

Sie wollen Ihre Prozesse im Lager optimieren und so den größtmöglichen Nutzen daraus ziehen, egal ob Sie SAP WM, SAP EWM oder die JIS-Anwendung LOJISTIX nutzen? Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns einfach an, oder schicken Sie eine E-Mail.

Lücken in SAP-Lagersoftware schließen

Damit Sie auch diese Prozesse IT-gestützt und automatisiert direkt in der jeweils eingesetzten SAP-Lagersoftware – SAP WM oder SAP EWM – durchführen können, bietet WSW Software Ihnen über unsere Plattform SPEEDI spezielle Lösungen und Funktionen an:

  • das SPEEDI Packmittelinformationscockpit (PMIC)
  • die SPEEDI Labelengine
  • die SPEEDI-Funktion „Gewichte neu berechnen“
  • Gewichte in Aufträgen und Lieferplänen aktualisieren

Mit diesen Tools, die sich nahtlos in Ihre SAP-Anwendung integrieren und sie modifikationsfrei erweitern, bringen Sie spürbar mehr Effizienz und Transparenz in Ihre lagerbezogenen Abläufe. Im Zusammenspiel mit SAP EWM sorgt SPEEDI für die reibungslose Kommunikation mit Ihrem SAP-ERP-System. Zum Beispiel stellt das Add-on bei der Anlage einer Lieferung im EWM die zusätzlichen Informationen zu den Lieferscheindaten aus dem ERP bereit.

Know-how Lagerstrukturen

Beim Aufbau der Lagerstruktur und bei der Optimierung Ihrer Belieferungsstrategie im SAP-Umfeld beraten und unterstützen wir von WSW Software Sie mit unserer in vielen Jahren erworbenen Kompetenz; im Bereich SAP EWM ergänzen wir eigenes Know-how bei Bedarf durch die unserer Muttergesellschaft, der SALT Solutions AG.

Starkes Duo: LOJISTIX und LogBase

Sollten Sie sich für LOJISTIX als zentralen Taktgeber für Ihre JIS-Abwicklung entscheiden, können Sie durch die Verknüpfung mit dem Lagerverwaltungssystem LogBase von SALT eine umfassende JIS- und Logistikplattform mit effizienten und flexiblen Prozessen im Lager nutzen. Unsere Experten stehen Ihnen auch hier mit ihrem geballten Know-how zur Seite.