Referenzbericht

Eurofit/Rad­system Mosel – Runderneuerung der Just-in-sequence (JIS)- Serien­belieferung

LOJISTIX® löst Altsystem ab, vollständig integriert in SAP, höchste Auftragstransparenz, SPS-Anbindung

Die Eurofit-Gruppe montiert im Werk Radsystem Mosel Kompletträder in Serie für das VW-Werk in Zwickau (Golf, seit 2019 auch ID.3) und das VW-Werk in Dresden (e-Golf).

Die Radsätze werden je nach VW-Modell unterschiedlich kommissioniert und zugeordnet. Weiterhin erfolgt eine getrennte Beladung der Lkw: Ein interner Werks-Lkw bedient das VW-Werk in Zwickau, ein externer das VW-Werk in Dresden. 

Die JIS-Belieferung an die Kunden wird bereits seit vielen Jahren umgesetzt – IT-gestützt durch ein JIS-System, das in den letzten Jahren häufig angepasst wurde. Im Zuge der Neueinführung von SAP ERP kam es auf den Prüfstand.

 
Ein Monitor, auf dem verschiedene Kennzahlen zu sehen sind, im Hintergrund ein Reifen.

Eurofit-Gruppe

Die Eurofit-Gruppe ist seit 1996 ein internationaler Partner im Bereich Reifenmontage für die größten Automobilhersteller der Welt. Die Gruppe ist ein Joint Venture zwischen Michelin und Continental mit Sitz in Belgien. Mit 1.200 Mitarbeitern in 18 Werken in Europa, Afrika und Asien liefert die Eurofit-Gruppe in Just-in-time (JIT)- und Just-in-sequence (JIS)-Prozessen hochwertige und zuverlässige Reifen-Rad-Baugruppen (TWAs) und -Services. 

Allein im Jahr 2019 verließen 25,8 Millionen TWAs die Werke des Unternehmens. Für Eurofit sind zuverlässige Logistikprozesse von wesentlicher Bedeutung.


Die Anforderungen im Projekt

Höchstmögliche Abdeckung und Transparenz der Logistikprozesse der JIS-Serienbelieferung

Zuverlässige Konzeption und Implementierung in Time und Budget

Hochkonfigurierbare Standardlösung mit höchstmöglicher Integration in SAP ERP

Enge, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem SAP-Einführungspartner

Höchste Auftragstransparenz – LOJISTIX als Auftragsdrehscheibe zwischen SAP ERP, SAP WM, EDI-Connector und MES

Das IT-Projekt startete im März 2019 mit dem ersten Kick-off. Grundlegende Anforderungen wurden aufgenommen, bestehende Prozesse evaluiert und ein gemeinsamer Ansatz verabschiedet.

Um den engen Zeitplan einzuhalten und gleichzeitig alle laufenden Produktionsherausforderungen zu erfüllen, wurde die Rapid-Prototyping- Implementierungsmethode gewählt. Die Implementierung sowie die Anbindung von LOJISTIX an SAP, den EDI-Connector und das MES starteten Anfang April 2019. LOJISTIX wurde zur zentralen „Drehscheibe” für die Steuerung der jeweiligen Aufträge.

Projekt- und Prozess-Highlights:

  • LOJISTIX überprüft die Vollständigkeit des Erhalts aller Nachrichten des OEM.
  • LOJISTIX überprüft die Vollständigkeit aller Auftragskomponenten eines Komplettrades und ordnet diese der Fahrzeug- und Verbauposition zu.
  • LOJISTIX ist an die SPS-Steuerung Siemens SIMATIC S7 angebunden.
  • Die Systemumstellung erfolgte mitten in der Serienproduktion von VW.

Jetzt den Referenzbericht herunterladen!

Welche Erfahrungen haben unsere Kunden gemacht? Hier bekommen Sie den vollständigen Referenzbericht als PDF-Datei – zum Abspeichern, Weiterlesen und Weiterleiten.



    Umfangreiche Informationen zu unserem Umgang mit Ihren Daten finden Sie hier.

    Referenzbericht, Runderneuerung der Just-in-Sequence (JIS) Serienbelieferung bei Eurofit

    Treten Sie mit WSW in Kontakt

    Für alle, die mehr wissen wollen.

    Sie wollen genaueres zu unseren Leistungen oder Produkten erfahren oder haben Fragen, die unsere Website nicht beantworten konnte? Dann freuen wir uns darauf, mit Ihnen zu sprechen!