Sequenzierung

Königsdisziplin Just-in-Sequence-Abwicklung (JIS)

Als Zulieferer oder Logistikdienstleister wissen Sie, dass bei Just-in-Sequence (JIS) eine reibungslose Produktion aufseiten Ihres Kunden in hohem Maße von Ihrer korrekten Belieferung abhängt. Vom EDI-gestützten JIS-Abruf des Kunden bis zur sequenzgerechten Lieferung der Bauteile an das Band bleiben Ihnen oft nur wenige Stunden, manchmal weniger als 30 Minuten.

Roboter bauen in einer Fertigungshalle Autos zusammen.

Schnelle und reibungslose JIS-Abwicklung

Die schnelle, präzise und reibungslose JIS-Abwicklung ist somit ein wettbewerbsentscheidender Faktor, bei der es von Beginn an jedes Detail genau zu bedenken gilt. Die Reihenfolge, nach der die georderten Bauteile produziert, kommissioniert, in Behälter gefüllt und auf Lkws geladen werden, wird anhand der Sequenzvorgaben des Kunden festgelegt.

Dabei gilt es immer wieder, auch Sequenzverschiebungen vonseiten des Kunden zu berücksichtigen oder Sonderproduktionen in eine laufende Fertigungssequenz einzusteuern. Ein hohes Maß an Flexibilität ist daher ein wichtiger Erfolgsfaktor.

JIS-Besonderheiten in der Automotive-Branche

Für Zulieferer in der Automobilbranche ist es darüber hinaus zwingend notwendig, herstellerspezifische Prozesse und Sonderverfahren zu beherrschen und praxisgerecht abzubilden: sei es die AUDI-Perlenkette, das BMW-SPAB-Verfahren inklusive Tachosteuerung, das Neue-Logistik-Konzept (NLK) von Volkswagen oder die Variantenabbildung via VCCBOM von Volvo.

Oft stellen verschiedene Werke ein und desselben Herstellers dann auch noch ganz unterschiedliche Anforderungen an die JIS-Abwicklung. Und wenn Sie als Zulieferer international agieren, muss die elektronische Kommunikation mit den ausländischen Kunden häufig in speziellen EDI-Formaten erfolgen, in den USA zum Beispiel über den ANSI-X12-Standard, in Brasilien via ANFAVEA-RND-Nachricht.

Steigende JIS-Komplexität effizient meistern

Als wäre das noch nicht genug, steigt die Komplexität der Sequenzierungsprozesse aufgrund immer neuer Produktvarianten laufend. Um die damit verbundenen Herausforderungen auf Dauer und in größtmöglicher Effektivität zu bewältigen, benötigen Sie ein zukunftsgerichtetes JIS-Konzept und eine auf Ihre Bedürfnisse maßgeschneiderte JIS-Lösung.

Weil JIS-Vorhaben äußerst vielschichtig sind, empfiehlt sich die Einbeziehung eines kompetenten Partners wie WSW Software. Wir unterstützen Sie mit geballtem JIS-Know-how in Bezug auf Konzeption, Lösungsauswahl und -implementierung sowie im laufenden Betrieb mit Beratung, Programmierung und Support rund um die Uhr (24/7).

Unsere Prozesslösungen

Um die Produktion beim Kunden zu jedem Zeitpunkt sequenzgerecht und termingetreu zu versorgen, benötigen Zulieferer, Logistik- und Sequenzierungsdienstleister eine moderne, leistungsstarke, flexibel zu konfigurierende und hochverfügbare JIS- und Logistik-Lösung als zentralen Taktgeber für ihre JIS-Prozesse.

LOJISTIX

Die zentrale Plattform LOJISTIX ist eine autarke, modulare und intuitive JIS-Standardlösung von WSW Software auf Basis von Microsoft.NET. Sie deckt den JIS-Prozess komplett ab: von der EDI-Integration (ein- und ausgehend) über die Steuerung der Endmontage, die Planung und Reservierung von Behältern, die Kommissionierung und die Etikettierung (Labeling) bis hin zum Versand auf Basis produktionssynchroner Abrufe und der Abwicklung logistisch sortenreiner Prozesse.
LOJISTIX SAP JIS INTEGRATION PACKAGE
Eine zur JIS-Abwicklung eingesetzte Sequenzierungslösung muss oft mit einem ERP-System wie SAP ERP zusammenarbeiten, in dem Material- und Kundenstammdaten und die Stücklisten verwaltet sowie Lagerverwaltungsprozesse durchgeführt werden. Der performante und konsistente bidirektionale Datenaustausch zwischen der JIS- und einer ERP-Lösung wie SAP ERP ist deshalb eine wichtige Voraussetzung für hocheffiziente JIS-Prozesse. Das SAP Integration Package von LOJISTIX ermöglicht Unternehmen, die ihre JIS-Prozesse in dieser JIS-Anwendung abwickeln, für betriebswirtschaftliche Prozesse aber SAP ERP nutzen, den reibungslosen Datenaustausch zwischen den Applikationen.
SPEEDI SAP JIS
SPEEDI eignet sich besonders für Unternehmen, die SAP-Software einsetzen: Mithilfe von SPEEDI können Sie Ihre SAP-Lösungen einfach erweitern. Die Plattform lässt sich nahtlos in Ihr SAP ERP integrieren und unterstützt Sie dabei, selbst komplexe OEM-Anforderungen und -Prozesse abzubilden.

Systemdemo: LOJISTIX - die Komplett-Lösung für Ihre JIS-Logistikprozesse

Sie wollen mit LOJISTIX als zentralem Taktgeber den größtmöglichen Nutzen aus Ihren JIS-Prozessen ziehen und eine reibungslose Sequenzierung gewährleisten? Wir präsentieren Ihnen anhand dieser kurzen Systemdemo, wie Sie mit unserer Software-Lösung auf unterschiedliche OEM-Vorgaben im EDI Umfeld, unterschiedliche Anforderungen an Behälterbefüllungen je JIS-Projekt sowie diverse ausgehende EDI Nachrichten je OEM effizient reagieren können.

Das sagen unsere Kunden

FAQ

Die häufigsten Fragen zum Thema Sequenzierung

Hinter dem Begriff Sequenzierung steckt die Bildung einer bestimmten Reihenfolge. In der Automobilindustrie vesteht man unter darunter die Anlieferung von Teilen, passend zur Produktionssequenz der Fahrzeuge beim OEM. Das Belieferungskonzept nennt sich Just-in-Sequence und erweitert Just-in Time (die richtige Menge, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort) noch um die richtige Reihenfolge.

Grundsätzlich bezeichnet just-in-sequence die Art der Belieferung. Unter diesem Dach gibt es aber jede Menge Vielfalt. Für Kommunikation wird z.B. auf verschiedene Nachrichtenstandards (VDA, EDIFACT, ANSI-X12, XML, Web-Portale) gesetzt. Des Weiteren hat jeder OEM seine eigenen speziellen logistischen Anforderungen, die in den Nachrichten abbildet.

 

 

Fehllieferungen haben bei JIS gravierende Auswirkungen und Sie sind verpflichtet in der Montagereihenfolge der Fahrzeuge anzuliefern. Ein falsches Teil kann sogar zum Bandstillstand beim Automobilhersteller führen. Zusätzlich ist diese Art der Belieferung unter Umständen sehr kurz getaktet. Vom Eingang des Auftrages per EDI bis zum Verbau im Fahrzeug, vergehen manchmal nur wenige Stunden. Bei JIS benötigen Sie Software, die bis zur Verpackung im Behälter für die korrekte Reihenfolge sorgt und im besten die Anforderungen aller OEMs erfüllen kann.

wsw ansprechpartner wolfgang salinger hintergrund
Wolfgang Salinger

Director Business Unit SAP & Digital Supply Chain

T: +49 89 895089 426
M: wolfgang.salinger@wsw.de