Datenaustausch überwachen:
EDI und IDoc Monitoring

Monitoring für Ihren reibungslosen Datenaustausch

Der elektronische Datenaustausch (EDI) automatisiert eine Vielzahl von Prozessen zwischen Kunden und Zulieferern und es werden immer mehr. IDocs oder Intermediate Documents, das Standard-SAP-Dokumentformat für die Übertragung von Geschäftsvorgangsdaten spielt dabei für SAP-Anwender eine zentrale Rolle. Doch die Möglichkeiten, den Datenaustausch zu überwachen, sind ausgerechnet im SAP-Standard beschränkt.

Ein Mitarbeiter überprüft die Mapping Einstellungen an seinem Monitor.

Lücken im SAP-Standard schließen

Zulieferer und Kunden tauschen elektronisch eine immer größere Zahl an Daten immer schneller aus. Umso wichtiger ist ein reibungsloser Datenaustausch, bei dem jeder Partner für ihn vorgesehene Nachrichten zum richtigen Zeitpunkt erhält und verarbeiten kann. Das gilt auch beim internen Datenaustausch zwischen einer SAP-Software und einem EDI-Konverter.

Transparenz über den Datenaustausch ist zentral, denn bei fehlerhaften IDocs muss nachgearbeitet werden. Doch im SAP-Standard-IDoc-Reporting ist keine gezielte Überwachung oder Visualisierung der beim EDI-Datenaustausch verwendeten IDoc-Typen möglich.

Wenn Sie darüber hinaus mit Kunden arbeiten, die mit Daten im XML- oder CSV-Format arbeiten, wird die Verarbeitung noch komplizierter.

WSW Software bietet für diese Problematik, je nachdem welche speziellen Anforderungen Sie haben, eine ganze Reihe von Lösungen an: Direkt in SAP können Sie mit Tools aus unserem SPEEDI-Baukasten den Datenaustausch effizienter und transparenter überwachen.

Unsere Prozesslösungen

SPEEDI IMon IDoc Monitor SAP
In der Lösung SPEEDI IMon können unterschiedliche IDoc-Nachrichtentypen übersichtlich in einem einzigen Monitor selektiert, visualisiert und fehlerhafte Datensätze vom Anwender gemäß seiner Berechtigung bearbeitet werden. Das verhindert von vorherein, dass falsche Informationen in das SAP-System gelangen, da die IDoc-Überwachung von der IT- in die Fachabteilung verlagert wird.
SPEEDI SAP IDoc Überwachungs­monitor
Der SPEEDI IDoc-Überwachungsmonitor bietet ein hocheffizientes Monitoring und Alerting speziell für ausgehende SAP-IDocs, die im Rahmen eines elektronischen Datenaustauschs benötigt werden. In dieser SPEEDI-Lösung kann per Konfiguration für jedes ausgehende IDoc mit Bezug auf die jeweiligen Datenaustauschpartner genau festlegt werden, zu welchem Zeitpunkt es einen bestimmten IDoc-Status erreicht haben muss.
SPEEDI Lösung EDI-Verfahren
Zulieferer, die SAP-Software einsetzen, müssen IDocs für ausgehende Rechnungen gemäß den EDI-Guidelines ihrer Kunden, bzw. gemäß den Vorschriften des Empfangslandes mit bestimmten Zusatzdaten versehen. Umgekehrt sind EDI-Daten von Kunden ebenfalls bei der Einarbeitung in die SAP-Lösung anzureichern. Derlei Anforderungen deckt der SAP-Standard nicht oder nur unzureichend ab. SPEEDI unterstützt Sie dabei, ausgehende EDI-Rechnungen korrekt gemäß den kunden- und länderspezifischen Anforderungen zu erstellen sowie EDI-Gutschriften- und -Zahlungsavisen automatisch und fehlerfrei in SAP einzuarbeiten.
SPEEDI File Upload in SAP
Oft der Informationsaustausch mit Lieferanten und Kunden noch mit Excel-, CSV- und XML-Dateien statt einheitlich per EDI. Die Umwandlung in eine SAP-IDoc-Datei samt Einarbeitung in die SAP-Software erfordert zahlreiche manuelle Arbeitsschritte. Der SPEEDI File Upload macht damit Schluss. Mit diesem IT-Werkzeug lassen sich Gelangensbestätigungen oder Liefer- und Feinabrufe, die in Form einer Excel-Datei (XLS, XLSX) via E-Mail eingehen, oder Außenhandelsdaten im XML- oder CSV-Format in die SAP-Software hochladen und durch Mapping in ein IDoc-Datensatz und den passenden IDoc-Basistyp konvertieren.

Vorteile

1

Fehler vermeiden

Mithilfe unserer Lösungsbausteine können Sie den Datenaustausch lückenlos überwachen und damit schnell und gezielt auf fehlerhafte Daten und Nachrichten reagieren.

2

Manuelle Schritte auto­matisieren

Zeit, die Sie aufwenden müssen, um den elektronischen Datenaustausch mit Ihren Kunden und Lieferanten zu überwachen, können Sie einsparen, indem Sie diese Schritte mit einer Softwarelösung aus dem SPEEDI-Portfolio automatisieren.

3

Direkt in SAP

Unsere Lösungen aus der SPEEDI-Toolbox sind als SAP-basierte Add-ons nahtlos in Ihre bestehende SAP-Systemlandschaft integrierbar. Die Erweiterungen sind damit sofort einsatzbereit.

wsw ansprechpartner wolfgang salinger hintergrund
Wolfgang Salinger

Director Business Unit SAP & Digital Supply Chain

T: +49 89 895089 426
M: wolfgang.salinger@wsw.de