SPEEDI Tesla

Content Label ID und Co.: Mit SPEEDI Tesla Besonderheiten von Tesla integriert in SAP abwickeln


Anforderung

Zulieferer des US-Elektroautomobilherstellers Tesla müssen in Bezug auf die Gestaltung der Versandetiketten (Label) ganz spezielle Anforderungen erfüllen. Als bislang einziger OEM verlangt Tesla, die Versandlabel mit einem Big QR Code zu versehen. Eine weitere Besonderheit dieses OEM ist, dass der Zulieferer zusätzlich zu Etiketten mit der Packstück-ID (License Plate) noch ein sogenanntes Content Label mit einer Content-Label-ID erstellen muss.

Lösung

Mit der OEM-Lösung SPEEDI Tesla, die den SAP-Standard nahtlos und modifikationsfrei erweitert, können Zulieferer von Tesla, die SAP-Software einsetzen, die spezifischen Anforderungen dieses OEM in Bezug auf die Label erfüllen. Eine eigene SPEEDI-Funktion (Routine) von WSW Software sorgt dafür, dass die Content-Label-ID automatisch generiert wird.

Die SPEEDI-Lösung stellt zudem sämtliche Transport-Label (Receiving-, Master-, Mixed- und Content-Label) samt den Druckprogrammen für ihre korrekte Beschriftung zur Verfügung. Die Etiketten werden in Form eines SAP-Smartforms-Labels bereitgestellt und wie vorgeschrieben mit dem Big QR Code bedruckt.

Mit SPEEDI Tesla wickeln Zulieferer auch alle weiteren Prozesse mit diesem OEM integriert in ihrem SAP-System ab: vom Mapping eingehender ANSI-X12-Lieferabrufe und -Feinabrufe (830 / 862) sowie -Feedbacknachrichten (997 / 824) über ihre Einbindung in SAP bis hin zum Lieferavis per ANSI X12 856 und der Rechnung per ANSI X12 810. Die zur Umwandlung der ausgehenden SAP IDocs in die entsprechenden ANSI-X12-Nachrichten 856 und 810 notwendigen Mappings und Mapping-Spezifikationen stellt WSW Software bereit.

Beratung

Sie wollen mehr zur Lösung SPEEDI Rivian erfahren? Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns einfach an, oder schicken Sie eine E-Mail.