Paketpreis Streckenabwicklung

Materialnummer: SPSD000402

Anforderung

Beim Streckengeschäft reicht der Zulieferer die Liefer- bzw. Feinabrufe des Kunden an einen Streckenlieferanten weiter, der die Ware produziert und direkt an den Kunden liefert, falls nötig auch sequenzgenau. Der SAP-Standard bildet die Streckenabwicklung mit ihren diversen Varianten – Einzelbestellungen statt Lieferpläne, Verknüpfung von Strecken- mit Veredelungs- oder EDL-Prozess oder Kombination von Veredelungs- und EDL-Prozess zum Streckenprozess – nicht zufriedenstellend ab.

Lösung

Mit der Lösung SPEEDI Strecke können Zulieferer, die SAP-Software einsetzen, den Streckenprozess IT-gestützt und automatisiert in ihrem SAP-System durchführen: von der Einarbeitung der Streckenlieferung in den SD-Lieferplan über die Weitergabe der Abrufe an den Streckenlieferanten bis zur Warenausgangsbuchung. Zeitaufwendige manuelle Arbeitsschritte erübrigen sich damit.

Sobald die Liefer- bzw. Feinabrufe in den SAP-Lieferplan eingearbeitet sind, erzeugt diese SPEEDI-Lösung einen ausgehenden Lieferabruf auf Basis einer SPEEDI-Strecken-Nachricht und sendet ihn umgehend an den Streckenlieferanten, sogar dann wenn der Zulieferer den Lieferplan manuell ändert.

Umgekehrt stellt der Streckenlieferant bei Auslieferung der Ware zwei Lieferavise aus und versendet eines an den Endkunden und das andere an den Zulieferer. Das letztere spielt SPEEDI Strecke direkt in das SAP-System des Zulieferers ein, bucht im SAP-MM-Modul einen Wareneingang und zugleich im SD-Lieferplan einen Abgang vom Bestand. Das schafft in SAP MM die Voraussetzung für die Rechnungsabwicklung mit dem Streckenlieferanten und in SAP SD für die Abrechnung bzw. die Gutschriftabwicklung mit dem Kunden. Wird in SAP SD die Lieferung angelegt, stellt die SPEEDI-Lösung zudem die Lieferscheinnummer des Streckenlieferanten als externe Lieferscheinnummer in den SAP-Lieferungskopf ein, was eine Zuordnung von Gutschriften zu den jeweiligen Lieferscheinen ermöglicht.

In SPEEDI Strecke kann der Zulieferer auch Transporte erstellen und somit EDI-Nachrichten erzeugen und an den Kunden übermitteln, falls der Streckenlieferant dazu nicht in der Lage ist.

SPEEDI Strecke deckt darüber hinaus JIS- und Veredelungsprozesse ab, auch eine Verknüpfung mit der Lösung SPEEDI EDL ist möglich, wenn der Streckenlieferant Ware an ein EDL-Lager liefert. Lieferpläne mit Auslieferungsaufträgen und Einzelaufträge verarbeitet diese SPEEDI-Lösung ebenfalls problemlos.

Zurück