Valeris® Manufacturing Execution System

Transparenz, Effizienz und Sicherheit für die Fertigung


Anforderung

Für mittelständische Fertigungsunternehmen, ob Serien-, Lager-, Einzel- oder JIS-Fertiger, gehört die klare Sicht auf das Geschehen und auf sämtliche Prozess- und Produktparameter im Shopfloor zu den wettbewerbsrelevanten Aspekten. Den Ausgangspunkt dafür bildet der Einsatz eines Manufacturing-Execution-Systems (MES). Doch kleinere und mittelgroße Fertiger verzichten aufgrund des hohen Zeit- und Kostenaufwands und der Abhängigkeit von einem IT-Dienstleister bzw. Anbieter vielfach auf die Implementierung eines „klassischen“ MES. Gefragt ist daher ein schneller und kostengünstiger Einstieg in die digitale Fertigung.

Lösung

Den ermöglicht die schlanke und intuitiv zu bedienende webbasierte ME-Lösung VALERIS von WSW Software, deren Einführung und Rollout sich ohne fremde Hilfe durchführen lässt. Die Kosten für externe IT-Berater entfallen somit und das IT-Budget wird geschont.

Freie Konfiguration nach dem Low-Code-Ansatz

Das und die Tatsache, dass Fachanwender und Prozessingenieure in VALERIS Prozess- und Produktionsparameter nach dem Low-Code-Ansatz und damit ohne spezielles IT-Wissen in Eigenregie frei konfigurieren, mit Soll-Werten oder historischen Daten abgleichen und mit der Prozesslogik bzw. dem Reporting verknüpfen können, ist ein großer Vorteil. Es entlastet die interne IT, der mehr Raum für die Kernaufgaben bleibt. Die logische Abfolge der Fertigungsprozesse und Abhängigkeiten wird in einem grafischen Editor abgebildet und beschrieben. Anhand vordefinierter Aktionsvorlagen kann in dem Editor für jede Maschine und jeden Arbeitsplatz festgelegt werden, in welcher logischen Reihenfolge Aktionen auszuführen sind, etwa Scanvorgänge oder Read-Write-Operationen in Bezug auf den Anlagenstatus.

Da VALERIS sämtliche Fertigungslinien und Arbeitsstationen in Form eines digitalen Zwillings abbildet, werden die Shopfloor-Prozesse und die Produktionslogik eins zu eins widergespiegelt. Die daraus entstehende Transparenz erlaubt ein lückenloses Tracking und Tracing von Produkten. Das ist eine wichtige Voraussetzung, um gesetzliche Vorschriften in Bezug auf die Produkthaftung und die Produktsicherheit einzuhalten, Produktionsprozesse GMP-gerecht zu optimieren und um Kunden auf Verlangen die Rückverfolgbarkeit nachzuweisen. Durch einen Soll-Ist-Vergleich von Prozessparametern in Echtzeit lassen sich zudem fehlerhafte Produkte direkt an der Linie identifizieren, auch Prüfanweisungen werden digital durchgeführt und bestätigt. Bei Unregelmäßigkeiten greifen Prozess-Interlocking-Funktionen automatisch ein und verriegeln die weitere Fertigung des Produktes. Alles zusammen trägt dazu bei, die Produktqualität zu verbessern und Fertigungsprozesse sehr effizient und sicher abzuwickeln.

Einfache Bedienung, detaillierte Analysen

Bei alldem führt eine nach dem User-Experience-Design gestaltete Benutzeroberfläche den Anwender dialoggestützt durch Prozess-, Konfigurations- oder Administrationsschritte, was die Arbeitsabläufe beschleunigt und Fehleingaben verhindert. Die End-User erlernen den Umgang mit VALERIS dank des UX-Designs zudem recht einfach und schnell.

Das MES stellt darüber hinaus ein frei konfigurierbares Reporting-Tool bereit, in dem sich Ist-Prozessparameter detailliert analysieren und in individuellen Dashboards oder Reports visualisieren sowie standardisierte KPIs zeitnah und kontinuierlich erheben lassen. Abweichungen von festgelegten Schwellenwerten sowie Störungen an Maschinen und Arbeitsplätzen werden auf diese Weise sofort erkannt. Produktions- und Prozessverantwortliche oder Instandhalter erhalten so die Möglichkeit, Maßnahmen zielgerichtet einzuleiten. Das reduziert Fehler, Ausschussmengen und Stillstandzeiten deutlich.

Da sich VALERIS über Schnittstellen mit der vorhandenen ERP-Lösung (z.B. SAP) und/oder JIS- und Logistikplattform wie LOJISTIX von WSW Software bidirektional verknüpfen lässt, fließen aktuelle Shopfloor-Daten direkt in diese IT-Systeme ein. In den Werkshallen kann so zusätzliches Optimierungspotenzial identifiziert und gehoben werden, zugleich schafft es die Grundlage für eine Produktion im Sinne von Industrie 4.0.

Benutzer, Rollen und Skill-Sets komfortabel verwalten

In dem MES lassen sich auch Benutzer, Rollen und Skill-Sets komfortabel verwalten, und es kann für jeden Produktionsschritt das Berechtigungsprofil des jeweiligen Mitarbeiters gemäß seinem Qualifikations- und Aufgabenprofil konfiguriert werden. Bei der Anmeldung werden die Qualifikationen eines Users für die jeweilige Arbeitsstation automatisch geprüft und die Berechtigungen freigeschaltet. Anhand der hinterlegten Gültigkeitsdauer des jeweiligen Skill-Sets lassen sich auch Schulungsbedarfe für die Mitarbeiter frühzeitig erkennen und entsprechende Trainings bedarfsgerecht planen und durchführen.

Mehrsprachige Anzeige einfach erweitern

VALERIS ist gegenwärtig in den Sprachen Deutsch und Englisch verfügbar, die gemäß der Konfiguration des Anwenders zur Anzeige gebracht werden. Ein in das MES eingebauter Editor ermöglicht es, weitere Sprachen als auch kundenspezifische Übersetzungen einfach und zielgerichtet einzurichten.

Die ME-Lösung VALERIS, die laufend weiterentwickelt wird, bietet aufgrund ihrer modernen Systemarchitektur zudem eine hohe Flexibilität. Sie ist skalierbar, kann wahlweise in der Cloud (Private/Public), hybrid oder on Premises betrieben werden und lässt sich auf jedem beliebigen Endgerät nutzen, auf dem ein aktueller Internetbrowser installiert ist.

Beratung

Sie wollen mehr zu VALERIS erfahren? Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns einfach an, oder schicken Sie eine E-Mail.