Projekt Zukunft: Konzernumbau bei Daimler

Lieferpläne mit SPEEDI Lieferplankopierer SD automatisiert umstellen

Hier steht eine Bildunterschrift

Mit dem SPEEDI Lieferplankopierer SD können Daimler-Zulieferer, die SAP-Software nutzen, vorhandene SAP-Lieferpläne für diesen Hersteller weitgehend automatisiert absagen und neu anlegen, wo dies wegen der neuen Konzernstruktur nötig ist.

Der SPEEDI Lieferplankopierer SD, der den SAP-Standard modifikationsfrei erweitert, vereinfacht und beschleunigt so die Umstellung der Lieferpläne für Daimler in der SAP-Software. Gleichzeitig gewährleistet er eine hohe Prozesssicherheit, denn manuelle Kopiervorgänge und Eingaben werden auf ein Minimum reduziert.

Von diesen Vorteilen des SPEEDI Lieferplankopierers SD profitieren in erster Linie die Lieferanten des Global Logistics Center (GLC) von Daimler in Germersheim. Daimler legt im Rahmen seiner Umstrukturierung (PROJEKT ZUKUNFT) unter anderem die bislang getrennten Sparten Pkw und Van sowie Lkw und Bus zu rechtlich eigenständigen Einheiten zusammen: zur Mercedes-Benz AG und zur Daimler Truck AG.

Durch diese Neuorganisation, die ab November 2019 wirksam wird, muss zum Beispiel auch das GLC seine Systeme und Prozesse umstellen. Für jede Sparte wird es dort künftig eine eigene Werksnummer geben: neben dem Werk 006, das ausschließlich Pkw-Umfänge umfasst, das neue Werk 057 für Lkw. Das hat zur Folge, dass Zulieferer des GLC ihre SAP-Lieferpläne umstellen müssen, was sich mit dem SPEEDI Lieferplankopierer SD sehr effizient und transparent bewerkstelligen lässt.

Die SPEEDI-Lösung bietet aber auch in anderen Fällen konkreten Nutzen, bei denen die Absage und Neuanlage von Lieferplänen in Zusammenhang mit der neuen Konzernstruktur bei Daimler steht: zum Beispiel wenn bei einem Zulieferer die Finanzbuchhaltung auf der Anlage eines neuen Debitors besteht, obwohl eine Adressänderung genügen würde.

Weiterführende Informationen zum Thema finden Sie unter Lieferpläne, oder kontaktieren Sie uns gerne.

 

Zurück